STADTSCHULRAT
FÜR WIEN

IHRE SERVICESTELLE
IN SCHULFRAGEN

Für Sie erreichbar

MO-FR: 7.30 - 15.30 Uhr

Kontakt und FAQ

Unser Schulsystem

Schultypen und Schulformen in Österreich

Auf einen Blick

Willkommen

...auf  der Website des Stadtschulrats. Wiens Schulen sind voller Vielfalt, sie gehen innovative Wege und denken Pädagogik neu. Dieses Engagement möchten wir hier vor den Vorhang holen und Ihnen einen anregenden Einblick und einen informativen Überblick ermöglichen.

Mag. Jürgen Czernohorszky

Amtsführender Präsident des Stadtschulrats für Wien

Erasmus+ Projekte 2014 – 2020

Als Erasmus+ werden jene Programme bezeichnet, die sich durch Förderung von der Nationalagentur sowohl der transnationalen Zusammenarbeit als auch der Mobilität innerhalb der EU widmen. Erasmus+ soll einen Beitrag zur Erreichung der Ziele der Strategie Europa 2020 leisten, zur Verwirklichung der Ziele des strategischen Rahmens für die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung – "ET 2020", zur nachhaltigen Entwicklung des Hochschulwesens in Drittländern, zu den allgemeinen Zielen des erneuerten Rahmens für jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa (2010-2018) sowie zur Entwicklung einer europäischen Dimension im Sport entsprechend dem Arbeitsplan der EU für den Sport beitragen.

Das Programm richtet sich in Folge dessen an alle Lernende, Lehrkräfte und Ausbilder-, innen, die in der allgemeinen und beruflichen Bildung, im Jugend- und im Sportbereich tätig sind. Das Programm hat sich ferner zum Ziele gesetzt, auch nicht formale Lernerfahrungen und Tätigkeiten zu fördern.

 

ALL ABOARD – ALBA

Das Projekt ALBA wurde im September 2015 in die Wege geleitet. Das Europa Büro des Stadtschulrates für Wien arbeitet mit den Ländern Spanien (Leadpartner), Schweden und der Organisation „Blickpunkt“ aus Österreich an diesem Projekt. 

Ziele des Projekts sind:

  • Entwicklung von Methoden zur Früherkennung von möglichen Schulabbrecher/innen
  • Entwicklung von Lehrer/innen Online Fortbildungskursen

 

USE DIVERSITY TO ENHANCE LEARNING IN EDUCATION OF THE 21st CENTURY – UDEL21

Das Projekt UDEL21 wurde im September 2015 gestartet. Das Europa Büro des Stadtschulrates für Wien arbeitet mit den Ländern Belgien (Leadpartner), Italien, Tschechien und Slowenien an diesem Projekt. In Wien sind zehn Neue Mittelschulen an der Durchführung des Projekts beteiligt.

Ziele des Projektes sind:

  • Erstellung eines allgemeinen Referenzrahmens (Common Frame of Reference/CFR) für Integration und Diversität an Schulen 
  • Entwicklung von Methoden und Tools bezugnehmend auf den CFR 
  • Internationale und nationale Lehrer/innen-Fortbildung bezugnehmend auf Diversität an Wiener Schulen – "Diversity Coaches".

 

SCHULE INKLUSIVE - KULTURELLE BILDUNG 

Das Projekt wurde im September 2015 gestartet. Das Europa Büro des Stadtschulrates arbeitet gemeinsam mit Deutschland (Leadpartner) an der Sammlung von Best Practice Beispielen. 

In diesem Projekt werden Best Practice Beispiele für unterschiedliche Formen der Erfassung und Beurteilung kultureller Kompetenzentwicklung unabhängig von Schulnoten gesammelt und ein Praxisleitfaden zur Implementierung der kulturellen Bildung in Schulen erstellt.

 

YOUthSTART - Entrepreneurial Challenges

An diesem Projekt nehmen 13 Schulen aus dem Wiener Pflichtschulbereich teil. 

Ziel des Projekts ist es, in den vier beteiligten Ländern den Unterricht von Entrepreneurship während der Schulpflicht zu fördern. Die Schüler/-innen sollen folgende Kompetenzen erwerben: 

  • eigene Ideen entwickeln und umsetzen
  • unternehmerisch denken und handeln
  • Verantwortung für sich und andere übernehmen 

Sowohl in der Volksschule als auch in der Neuen Mittelschule sollen die Lernenden durch das kompetenzorientierte Lernen erkennen, dass ihr Denken und Handeln entscheidend ist und sie selbst etwas bewirken können. Sie werden dabei unterstützt, selbstbewusst und eigenverantwortlich zu agieren.

 

LEADERSHIP IN SCHOOL – LIS

Im Mittelpunkt dieses zweijährigen Projekts, mit Partnern aus Berlin und Wien, steht das Thema "Leadership als Konzept der aktiven Gestaltung von Bildungsprozessen". Zentrale Akteure dabei sind Schulaufsichten in Zusammenarbeit mit den Schulleitungen sowie Einrichtungen zur Weiterbildung von Führungskräften, die im Zusammenspiel wesentlich zur Qualitätsentwicklung und -sicherung beitragen. Die gewählten Projektinhalte und Fragestellungen gehen davon aus, dass die Stärkung der Eigenverantwortung von Führungskräften und attraktive Rahmenbedingungen wesentlich für die Verbesserung von Lehren und Lernen in der Schule sind. Aufgrund der Ergebnisse dieser Erfahrungen erfolgt die Erstellung eines Leitfadens sowie eines Kurzfilms, die bei der Abschlussveranstaltung im Oktober 2016 präsentiert werden.

 

New Tools for Inclusion of Dyslexic Studente – TIDE

Ziel des Projekts ist es, die Übergangszeit Schule und Arbeitsmarkt zu reduzieren, sowie Prozesse in dieser Phase zu erleichtern. Auf diese Weise werden Jugendliche intensiver auf die Anfordernisse des Arbeitsmarktes vorbereitet, sowie Drop-out-Situationen von Schüler/innen verringert. Ein spezifisches Ziel des Projekts besteht in der Adaptation innovativer Techniken im Bereich von Arbeitskompetenzen von Jugendlichen.

 

Philosopher in Residence – ɸIr

Ziel des Projektes ist es, kindgerechtes Philosophieren zu fördern – angeleitet von Philosoph/-innen (z. B. Absolvent/-innen der Studienrichtung Philosophie), die als Philosopher in Residence (ɸiR) an Schulen eingesetzt werden, um mit Kindern zu philosophischen Themen "sanftmütige" sokratische Gespräche im Klassenverband zu führen. Langfristig wird von dem Projekt erwartet, dass der Einsatz von PiR flächendeckend in ganz Wien und dem Landkreis Regensburg und durch INFOMEDIA angeboten werden kann.

 

Key Action I Erasmus+ Projekt "VIELFALT ALS CHANCE"

Das Europa Büro des Stadtschulrates für Wien reichte im Zuge des Erasmus+ Projekts "Use Diversity to Enhance Learning in the 21st century – UDEL21" einen Mobilitätsantrag bei der Nationalagentur Lebenslanges Lernen ein. Das Europa Büro bildete mit den 10 beteiligten Neuen Mittelschulen ein Konsortium und reichte im Namen der Schulen und Schulbehörde den Projektantrag "Vielfalt als Chance" ein. Im Zuge dieses Antrages wurden Mobilitäten nicht nur für "UDEL21" sondern auch für ein zweites Erasmus+ Projekt "Wir sind Europa" geplant. In diesem Projekt ist nur die EMS An-ton Sattler-Gasse Projektpartner. Insgesamt können dadurch in den nächsten zwei Schuljahren ca. 60 Lehrer/-innen, Direktor/-innen und Personen der Schulaufsicht an Workshops und Konferenzen in Polen, Tschechien, Slowenien und Italien teilnehmen.

 

Kontakt

Europa Büro des Stadtschulrates für Wien
Auerspergstraße 15/42
A-1080 Wien
Tel. (+431) 52525 77085
Fax (+431) 4034427
Mail: europa(at)ssr-wien.gv.at